Internationales Familienrecht – was Sie dabei beachten müssen

Internationales Familienrecht gewinnt durch die Globalisierung und das zusammenwachsende Europa stetig an Bedeutung. Zudem werden aufgrund der immer einfacheren Wege der Kommunikation mehr binationale Beziehungen und Ehen geschlossen. Bei dem internationalen Familienrecht müssen neben den Vorschriften der einzelnen Staaten zusätzlich noch die EU-Verordnungen sowie die völkerrechtlichen Abkommen beachtet werden. Durch das internationale Familienrecht sollen die unterschiedlichen Rechtssysteme der Staaten in Einklang gebracht werden.

In welchen Fällen ist internationales Familienrecht von Bedeutung?

Internationales Familienrecht wird beispielsweise wirksam bei:

  • Ehen mit unterschiedlichen Staatsangehörigkeiten
  • Internationalen Scheidungen oder Scheidungsfolgen
  • Internationalen Eheverträgen
  • Unterhaltsansprüchen im Ausland
  • Familienrecht in der EU
  • Umgangsrecht und Sorgerecht im Ausland
  • Internationalen Adoptionen von Kindern

Bei allen familienrechtlichen Fragen mit Bezug zum Ausland muss ermittelt werden, welches Recht gilt, d.h. welches Land sein Recht anwenden darf. Bei Streitigkeiten und Konflikten gilt zusätzlich noch herauszufinden, welches Gericht zuständig ist. Dabei kann die Betreuung durch einen Anwalt für internationales Familienrecht hilfreich sein.

Internationale Scheidungen gemäß dem Familienrecht

Bei internationalen Scheidungen sind die deutschen Gerichte in der Regel nicht zuständig. Dennoch können Sie sich in deutschen Gerichten darüber informieren, welche Behörde im Ausland der richtige Ansprechpartner ist.

Internationale Scheidungen werden dann vor dem deutschen Gericht abgewickelt, wenn:

  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatlosigkeit vorliegt
  • der Aufenthaltsort oder Wohnort innerhalb Deutschlands liegt

In Ausnahmenfällen genügt es, wenn entweder die Ehefrau oder der Ehemann in Deutschland lebt.

Welches Recht gilt laut dem Familienrecht bei Unterhaltsfragen?

Die EU-Unterhaltsverordnung (EuUHVO), die 2011 in Kraft getreten ist, wird bei Unterhaltsfragen angewandt. In der EU-Unterhaltsverordnung ist geregelt, welches Gericht wann zuständig ist. Das Haager Protokoll legt fest, wann das nationale Recht gültig ist. Das Haager Protokoll ist ein von der Haager Kommission ausgearbeitetes Protokoll, dass das internationale Recht vereint.

Welches Recht gilt laut dem Familienrecht bei dem Sorge- und Umgangsrecht?

Laut dem Haager Kinderschutzübereinkommen (KSÜ), das ebenfalls 2011 in Kraft getreten ist, bestimmt der Aufenthaltsort des Kindes, welches Recht gilt. Selbst wenn das Kind im Laufe der Zeit seinen Aufenthaltsort wechselt, ist das Recht des ursprünglichen Aufenthaltsortes gültig.

Sie suchen nach einer Anwältin für internationales Familienrecht

Anwältin Daniela Carl ist nicht nur eine ausgezeichnete Rechtsanwältin im Bereich des internationalen Familienrechts, sondern auch eine kompetente Immobilienmaklerin. Sie verbindet ihr Wissen aus beiden Bereichen um Ihnen eine umfangreiche und ausführliche Beratung zu gewähren.

Sie benötigen eine Beratung zu anderen Rechtsgebieten?

Auf ihrer Website bietet Anwältin Daniela Carl eine Beratung zu Fragestellungen in verschiedenen Rechtsbereichen:

Bitte füllen Sie das untere Formular aus.

Zurzeit befinde ich mich in Elternzeit. Ihre Anfrage wird daher nicht bearbeitet. Bitte haben Sie dafür Verständnis.