Strafrecht

  • Unangenehme Post von Polizei oder Staatsanwaltschaft erhalten?
  • Nicht nüchtern oder ohne Fahrerlaubnis im Straßenverkehr unterwegs?
  • Sie wollen Anzeige erstatten?
  • Im Briefkasten liegt eine Anzeige gegen Sie?
  • Bußgeldbescheide erhalten oder Ordnungswidrigkeiten begangen?


Egal um welchen Fall es sich handelt, problematisch ist die Bewältigung ALLER strafrechtlichen Angelegenheiten allemal. Denn Fehler sind hier schnell begangen und oftmals nur schwer zu bereinigen.

Strafrecht

Das Strafrecht ist in zwei Hauptzweige gegliedert und stellt einen selbständigen Teil des öffentlichen Rechts dar. Das materielle Strafrecht beschreibt die Voraussetzungen der Strafbarkeit, des Tatbestandes, und deren Rechtsfolgen. Gesetzlich geregelt ist es im Strafgesetzbuch und in zahlreichen nebenstrafrechtlichen Bestimmungen, so zum Beispiel im Außenwirtschaftsgesetz oder im Arzneimittelgesetz.  

Formelles Strafrecht hingegen ist vor allem Strafverfahrensrecht. Es beschreibt das „Wie“ der Durchsetzung des materiellen Strafrechts. Rechtsquellen sind vor allem die Strafprozessordnung und das Gerichtsverfassungsgesetz. Nicht zum Strafrecht zählt das Recht der Ordnungswidrigkeiten; es bildet einen eigenen Rechtsbereich innerhalb des öffentlichen Rechts, in dem Übertretungen - die keine größere Bedeutung haben - mit Bußgeldern belegt werden.

Somit ist klar, das Strafrecht ist eines der umfangreichsten Gebiete des deutschen Rechts und dadurch mit einer Reihe von Unzulänglichkeiten und Verfahrensunkenntnis belastet. Belasten Sie sich deshalb nicht noch zusätzlich und kommen Sie bei strafrechtlichen Fragen auf mich zu. Ich verhelfe Ihnen zu einem Überblick und – im Falle des Falls – zu einer kostengerechten Verteidigung.

Zum Kontaktformular.